Vernissage im Stedepark

Letzte Woche feierten wir im kleinen Rahmen – nach der Vernissage in Feldkirch im Sommer – die Eröffnung unseres Mini-Kunstraums im Harder Stedepark. Die Vitrine zeigt die Arbeit des Harder Künstlers Gerd Menia mit dem Titel „verwoben“. Er erläuterte den Gästen, was die verwobene Struktur der Grashalme aus seiner Sicht mit Demenz zu tun hat.

Ein Spaziergang entlang des Seeufers lohnt sich daher derzeit ganz besonders, denn die Vitrine steht unweit der SeneCura Hard (Haus am See). Es ist ein stark frequentierter Ort, der viele Spaziergänger*innen jeden Alters auf die Aktion Demenz aufmerksam macht.

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.