Rikscha-Fahrten in Bizau

Seit Sommer fährt auch in Bizau eine Rikscha für Menschen, die selbst nicht mehr mobil sind – und für Urlaubsgäste, wenn sie staunend davor stehen bleiben, wie die zwei kleinen Buben auf dem Bild. Unter finanzieller Beteiligung der Bizauer Bevölkerung wurde das Gefährt für die Bewohnerinnen und Bewohner des Josefsheims und für die nicht mehr mobilen Bizauer*innen angeschafft. Seither ist sie fleißig im Einsatz – die Fahrten sind immer auch ein kleines Spektakel und machen allen Beteiligten Spaß. Die Ferialpraktikantin Julia avancierte auf dem Wochenmarkt zur Pilotin, sie wird allerdings eigentlich von Ehrenamtlichen gefahren.

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.