Reden über Nachbarschaften

Ein Kunst- und Beteiligungsprojekt unter der Leitung der Künstlerin Kirsten Helfrich wird jetzt, nach zwei Jahren Pandemie, wieder fortgesetzt. Dabei treffen sich Generationen zum gemeinsamen Handarbeiten und erzählen dabei Geschichten über Nachbarschaften – früher und heute. Dabei wird gestickt, mit oder ohne Vorkenntnisse und vor allem ohne ästhetische Vorgaben – sind die Hände beschäftigt, kommt man leichter ins Gespräch.

Daraus wird eine Ausstellung mit Zitaten aus den Erzählungen und einem Mosaik der Stickereien, die ihr eigenen Geschichten erzählen. Dass dabei Menschen mit und ohne Demenz gemeinsam am Tisch sitzen und ihre Erfahrungen und Erinnerungen teilen ist das Wesentliche dieser Arbeit.

 

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.