Pfadfinderpost

Um den Bewohnerinnen und den Bewohnern des Seniorenheims Wolfurt eine Freude zu bereiten, starteten die Pfadfinder in ihren Gruppen per Mail einen Aufruf. Alle Mitglieder waren aufgerufen zu schreiben, basteln, malen oder zeichnen.

Am ersten Maiwochenende übergab Pfadfinderleiter Martin Widerin und Tochter Paulina die liebevollen Zeichen der Aufmerksamkeit an Geschäftsführer Gerd Schlegel.

So soll der Corona-Alltag im Heim unterbrochen werden, die Bewohnerinnen und Bewohnern sollen wissen, dass wir „draußen“ an sie denken. Und wer weiß, vielleicht entstehen daraus auch kleine (Brief-)Freundschaften.

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.