Museum für Lebensgeschichten

Hard bietet spezielle Führungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen an.

Die aktuelle Ausstellung des Museums für Lebensgeschichten ist dem Sattler Jakob Neyer sowie dessen Werkstatt in der Sägewerkstrasse in Hard gewidmet. Die Werkstatt ist im Originalzustand erhalten und stellt ein Zeitzeugnis eines alten und (fast) ausgestorbenen Handwerks dar. In der Ausstellung wird über das Leben von Jakob Neyer, seine Familie, das Handwerk und seine Arbeit in der Sattlerei berichtet, auch die Gemeindegeschichte ist eng damit verbunden, etwa der Bau der Schule oder die beiden Weltkriege.

In Kooperation mit der Aktion Demenz werden Menschen mit Demenz und deren Angehörige während der Ausstellungsdauer vom 9. September bis 29. Oktober 2021 zum Besuch der Ausstellung eingeladen. Bei diesen Führungen wird speziell auf die individuellen Interessen eingegangen, so dass sowohl alte Erinnerungen geweckt als auch neue Eindrücke hervorgerufen werden. Viele Stücke aus der noch ganz erhaltenen Sattlerei von Jakob Neyer sind Teil der Ausstellung. Das alte Handwerk und seine Lebensgeschichte werden spürbar.

Die Führungen können im Sozialsprengel vereinbart werden und sind kostenlos. Bei Interesse wird gemeinsam ein Termin vereinbart.

Vernissage: 09.09.2021, Rathaus, 19 Uhr

Ausstellungsdauer bis 29.10.2021

Kontakt: Verein Sozialsprengel Hard, 05574-74544, sozial@sprengel.at

zur Startseite

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.