Hilfe in Anspruch nehmen

Pflegende Angehörige wissen am besten, was sie benötigen, um über die Runden zu kommen, und sie dürfen gerade auch in Ausnahmesituationen wie dieser jetzt Forderungen stellen. Die psychische Gesundheit der Angehörigen ist das wesentliche Element einer stabilen Pflegesituation.

Nehmen Sie sich Auszeiten, bitten Sie um Unterstützung, lassen Sie andere für sich einkaufen oder Ihren Angehörigen betreuen. Planen Sie ihre Tage so, dass immer auch freie Zeit und persönliche Kontakte dazu gehören, mit Menschen die ihnen wichtig sind und gut tun. Dies ist auch mit dem passenden Abstand möglich, ein gemeinsamer Spaziergang, ein Kaffee auf der Terrasse oder von Balkon zur Straße. Zögern Sie nicht, Ihre Familie oder Ihren lokalen MoHi-Dienst zu aktivieren, wenn Sie mehr Unterstützung brauchen.

Norbert Schnetzer, dipl. psychiatrischer Gesundheits- und Krankenpfleger, Obmann der Aktion Demenz

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.