Das Frühstück nach dem Frühstück

Nach dem Frühstückgruß für pflegende Angehörige trafen sich die Freiwilligen der Gemeinden Hard, Bregenz und Wolfurt, Schwarzach und Kennelbach zum gemeisnaem Abschluß – natürlich mit einem Frühstück.

Die beiden Gastgeberinnen Cornelia Reibnegger und Sabrina Mathis feiern den gelungenen Sonntag im Zeichen der Wertschätzung für pflegende Angehörige. 51 Haushalte wurden allein in Hard mit frischen Brötchen und  selbstgemachter Marmelade beehrt – als Dank für ihre wertvolle Arbeit zu Hause.

Das Team der Region Hofsteig ist zwar nicht vollständig, aber dafür umso herzlicher: Monika Raid, Irmgard Hagspiel und Yvonne Böhler.

Der Frühstücksgruß ist im Grunde nicht mehr wegzudenken, denn er sichert den direkten Kontakt zu pflegenden Angehörigen und gehört zu den sehr erfreulichen Dingen, die eine Gemeinde als kleines Zeichen des Dankes leisten kann. Die Bregenzer Freiwilligen rund um Peter Weiskopf waren mit den Fahrradrikschas unterwegs, außer wenn es bis ganz hinauf auf den Pfänderhang ging – dort musste kurz das Auto eingesetzt werden.

zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.