Ein besonderes Crowdfunding für ein gemeinsames Erinnern

Ein besonderes Crowdfunding für ein gemeinsames Erinnern

 

250 Vorarlberger Schülerinnen und Schüler stellen sich dem Thema Demenz und gehen auf die Suche nach ihrer wertvollsten Erinnerung. Momente, Gerüche, Bilder, Melodien, die ihnen wertvoll sind, werden zu Texten, Zeichnungen und Collagen, welche kreativ auf überdimensionalem handgeschöpften Papier aus Nepal und Bhutan festgehalten werden. Aus 250 Blättern entsteht ein einzigartiges Buch, ein handschriftlicher Codex, welcher noch gebunden werden muss. Die Schüler/innen des Wahlpflichtfachs Kulturmanagement des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch, die das Projekt organisatorisch begleiten, haben eigens ein Crowdfunding ins Leben gerufen, um die Bindung des Buches zu finanzieren.

Wer die Entstehung dieses Erinnerungsschatzes unterstützen und mit uns ein Zeichen dafür setzen möchte, dass die Teilhabe Jugendlicher am Diskurs um das Thema Demenz selbstverständlich sein muss, kann die Bindung der 250 Blätter mit einem freiwählbaren Betrag finanziell unterstützen. Einfach hier klicken. 

Herzlichen Dank!

Das Buch ist ab April Teil der Ausstellung ‚Da war doch was! Demenz ganz nah‘ im Atrium des vorarlberg museums.

Unser Dank gilt den Schüler/innen und Lehrkräften der beteiligten Schulen: HAK Bludenz | BG Bludenz | GYS Feldkirch | PTS Dornbirn | BG Gallus Bregenz

Über den Autor / die Autorin

Frauke Kühn

Alle Beiträge anzeigen

1 Comment

  • Einfach klasse und Crowdfunding ist und bleibt eine tolle Finanzierungsalternative für genau solche Projekte. Das sollte auch in Zukunft weiterhin genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.